Wir freuen uns, euch unseren ersten Gastronomen des Monats vorstellen zu dürfen! 

Unser Gastronom des Monats Oktober ist Christian Steinbach – der Geschäftsführer von „Schwerelos – Das Achterbahnrestaurant“. Herr Steinbach ist ein Paradebeispiel für einen Gastronomen, der Digitalisierung lebt. Der Bestell- und Lieferprozess in seinen Restaurants wurde von ihm vollständig automatisiert und zeigt somit, wie durch den sinnvollen Einsatz von Software der Betrieb optimiert und ein einzigartiges Kundenerlebnis geschaffen werden kann. 

Seine Restaurants bieten ein einzigartiges Erlebnis für Groß und Klein. Hier wird das Essen über eine riesige und eindrucksvolle Achterbahn an den Tisch gebracht. Dabei passiert eine Bestellung neben zahlreichen scharfen Kurven sogar einige Loopings, ganz ohne Kollisionen. 

Die Geburtsstunde der Idee 

Im Jahr 2008 hat Christian Steinbach das Konzept in Nürnberg bei dem Erfinder Michael Mack kennen gelernt und wurde davon inspiriert. Auf die Frage seines Sohnes, weshalb er solch ein Restaurant nicht auch eröffnen kann, fand er keine Antwort. Hier entstand die Idee des Restaurants „Schwerelos“. 

Fliegende Teller 

In einem Weltraum-Ambiente, welches Platz für ca. 220 Gäste bietet, können diese Ihre Essenswünsche schnell und einfach über ein Tablet von ihrem Platz aus bestellen. Nachdem der Gast seine Bestellung aufgegeben hat, vergehen keine 20 Minuten, bis das Essen über eine Achterbahn schnell und sicher zu dem Gast gebracht wird. Dieses Modell sorgt dafür, dass die Wartezeit der Gäste auf ihr Essen deutlich reduziert wird. Darüber hinaus erkennt die Software automatisch, wohin das Ufo in Form eines Topfes befördert werden muss. Nicht nur bei Astronauten, sondern auch bei den Töpfen wird mit Anschnallgurten für Sicherheit gesorgt. Somit gerät das Essen in den scharfen Kurven und den vielen Loopings nicht aus der Bahn.  

Das Besondere daran 

Der innovative Bestell- und Liefervorgang bietet zahlreiche Vorteile. Die Bestellsoftware weist keinerlei Lücken oder Fehler auf, wodurch keine Bestellung vergessen wird. Zudem gehört das lange Warten auf einen Kellner nicht mehr zum Alltag. Außerdem werden eigene Mitarbeiter, die normalerweise zahlreiche Aufgaben parallel ausführen und so dauernd unter Stress stehen, entlastet. Somit können sie sich ganz auf kundenorientierte Aufgaben, wie zum Beispiel Erklärung der Software, Betreuung von Gästen und Beantwortung von Fragen, konzentrieren. Die digitalisierten Prozesse im Restaurant „Schwerelos” ermöglichen daher einen deutlich verbesserten Service gegenüber den Gästen. 

Nicht zu vergessen wäre die Tatsache, dass solche Konzepte ein einzigartiges Erlebnis für die Gäste bieten und für hohe Zufriedenheit bei den Mitarbeitern sorgen. Besucherzahlen von über 100.000 pro Jahr belegen zweifelsohne, dass das Konzept bei den Gästen sehr gut ankommt. Diese können ihren Besuch schnell und unkompliziert mit Hilfe einer online Tischreservierung über die Homepage ankündigen. 

„[Digitalisierung] ist die einzige Möglichkeit, [wie] Gastronomie in Deutschland / Europa überhaupt den wachsenden Herausforderungen gerecht werden […] [kann]. “ – Christian Steinbach