< Alle Themen
Print

Aufsetzen einer neuen Systeminstanz

ALLGEMEIN

Hier erfährst du, wie das Aufsetzten einer neuen Systeminstanz funktioniert. Ein neues System sollte von dir nur dann aufgesetzt werden, wenn du in JIRA in Stage 1 zu dem Ticket hinzugefügt wurdest oder dir ausdrücklich der Auftrag erteilt wurde.
Das Aufsetzen des Systems dauert circa 20 Minuten.

ADMIN-CONSOLE

Klicke zunächst auf den folgenden Link und melde dich in der Admin-Console an.

https://console.clvr-clvb.de/

Passwort und Benutzername findest du im Passwortmanager oder lässt dir beides von Benedikt geben.

Nach dem Log-in solltest du eine Übersicht aller bereits erstellten Systeme sehen. Um ein neues System zu erstellen, klicke auf den blauen Kreis mit dem weißen Plus unten rechts auf der Seite.

In dem sich öffnenden Fenster, trägst du unter „name“ den Namen der Location ein. Achte darauf, ob im Vertriebsprozess schon ein bestimmter Name festgelegt wurde. Der Name sollte auch von anderen Standorten z.B. der bei einer Kette klar getrennt werden können, bspw. durch ein Hinzufügen der Stadt oder Straße, in der sich die Location befindet. Besteht der Name des Restaurants aus zwei getrennten Teilen, so füge bitte ein Bindestrich statt der Leertaste ein. (Auch wenn du eine Stadt dazu schreibst.) Außerdem darf der Name weder Großbuchstaben noch „ä“, „ö“, „ü“ oder „ß“ enthalten. Nutz hier bitte die gebräuchlichen Umschreibungen (ß=ss, usw.).

Beim Fenster „domain“ musst du nur etwas ändern, wenn sich die Location nicht in Deutschland oder Österreich befindet. Erstellst du ein System für einen unserer Lizenznehmer, so kannst du über das Dropdown die entsprechende URL des Landes auswählen (ro=Rumänien, in=Indien).

Die Zeile „note“ brauchst du nicht zu beachten. Genauso die Zeile „Google Analytics tracking ID

Unter „Rollbar Access Token“ fügst du folgende Kombination ein: b743ad2aa4b541f48df3593d6c42ef72

Timezone“, „Currency“ und „Languages“ veränderst du ebenfalls nur dann, wenn es sich um eine nicht deutsche oder österreichische Location handelt. Bei der Spracheinstellung wir das System immer in der Sprache generiert die du zuerst ausgewählt hast. Weitere Sprachen kannst du einfach anklicken uns so hinzufügen. Hinzugefügte Sprachen sind leicht grau hinterlegt.

Wenn noch keine Paymentdaten für die Location eingeholt wurden, dann kannst du den nächsten Schritt überspringen und mit einem Klick auf „+ CREATE“ das System erstellen. Die Paymentdaten findest du in Salesforce unter dem Reiter „Onboarding “ der entsprechenden Location.

Für den Fall, dass bereits die entsprechenden API-Keys vorliegen kannst du diese folgendermaßen hinterlegen:

  1. Kopiere die Struktur auf der nächsten Seite in das „payment“-Feld.
  2. Ersetzte die jeweiligen Zahlen-Buchstabenkombinationen durch die in Salesforce hinterlegten Kombinationen die zu der jeweiligen Location gehören. Achte darauf, dass die Kombinationen richtig zu geordnet sind. (Die Felder in Salesforce heißen ebenfalls Client ID etc.)
  3. Entferne „direct: true“, wenn es in der Location keine Barzahlung geben soll.

{  payPal: {
    clientId: ‚AWYwXXVCtjsrb2q3oaaaPMxoL0KJg0yhQaeDxPubtrHnSb9OxJxFr8cwNoEqCsAjAaCJZdq-5YFUoby2‘,
    clientSecret: ‚EJ_PiMR8zVVvpRa5_ZBSZLvXl19x5KGer7MeuQujs1Gjyf4dvaqqUoCbtYvusaU35kT4THRfi35m6KwH‘
  },
  stripe: {
    publishableKey: ‚pk_live_U3Gn06NXDARl0bQLsh4F6s6I00zUuwNhZ8‘,
    secretKey: ’sk_live_DCDLf3JODEMfsU0B5FHYDQ5R005G0k6IYt‘,
    webHookSecret: ‚whsec_VlZKMDUw1iO0WAMiQTULEu4YS4VC3kvi‘
  },
  direct: true
}

Achte unbedingt darauf, dass alle geöffneten geschweiften Klammern wieder geschlossen werden. Der grüne Haken auf der rechten Seite des „payment“-Feldes, zeigt dir an, ob alles korrekt eingefügt wurde.

Hast du das Fenster vollständig ausgefüllt und auf den „+ CREATE“-Button geklickt, erscheint die Location nun in der Liste als „undeployed“.

Um das System jetzt zu erstellen, klickst du einfach auf den Location-Namen und in dem sich öffnenden Fenster oben auf „DEPLOYMENT“. Hier wählst du das neuste Release aus und klickst anschließend unten recht auf „DEPLOY“.

Es dauert ca. 5 bis 10 min ehe das System fertig erstellt ist.

PASSWORTGENERIERUNG UND HINTERLEGUNG BEI SALESFORCE

Hinterlege anschließend unbedingt die Systemlinks bei Salesforce. Dazu gehst du in das Onboardingobjekt der jeweiligen Location und gibst unter dem Reiter „System Links“ die entsprechenden Daten ein.

Dabei besteht die „Frontend URL“ immer aus dem von dir gerade hinterlegten Location-Namen und dem Zusatz „.so-use.de“, also: beispiel-location.so-use.de. Am besten gibst du die URL gleich im Internet ein, um zu überprüfen, dass mit der Systemerstellung alles funktioniert hat!

Gleiches gilt für die anderen zu hinterlegenden URLs. Orientiere dich einfach an bereits angelegten Objekten und ersetzt jeweils nur den hinterlegten Location-Namen. (siehe auch Abb.)

Hinzu kommen noch die Anmeldedaten für das CMS. Diese müssen folgendermaßen generiert werden:

Kopiere diesen Link „cms-XXX.so-use.de/83GQo589T.php“ in die Suchleiste deines Browsers und ersetzte die drei „X“ durch den hinterlegten Location-Namen. Drück anschließend die Entertaste, um den Link zu laden. Dir werden die Passwörter für den „manager“- und „administrator“- Zugang angezeigt.

Passwort und Benutzername für das Barkeeperinterface sind immer gleich und lauten jeweils: User1.

Die Systemeinrichtung ist nun abgeschlossen und es kann mit der weiteren Contenterstellung fortgefahren werden.

Weiter Daten einer Location einpflegen
Inhaltsverzeichnis