Wie können wir helfen?
< Alle Themen
Drucken

Vorgehensweise Paymenttermin

In diesem Artikel wird dir gezeigt, welche wichtigen Dinge du vor, während und nach dem Paymenttermin beachten solltest, damit ein reibungsloses Onboarding stattfinden kann.

Davor:

Der Kunde wird zuerst von unserem Sales Personal betreut. Im besten Fall holt diese Person alle notwendigen Daten ein, diese wir für das Onboarding des Outlets benötigen. Im folgenden siehst du, welche Informationen das Sales Personal einholt. Wenn du den Termin mit dem jeweiligen Kunden vereinbarst, dann gib dem Kunden die Information mit, dass unbedingt ein Laptop und ein Internetzugang notwendig ist, da die Payment Keys vom Gastronomen ausgelesen werden müssen.

Falls vor dem Datum des Paymenttermins noch nicht alle Informationen vorhanden sind, solltest du eine Liste erstellen, mit welcher du die restlichen Informationen erfragst. Du kannst herausfinden, welche der oben genannten Informationen fehlen, wenn sich diese nicht in der Locations Cloud befinden. Link zur Locations Cloud findest du hier: https://sousede.sharepoint.com/:f:/s/SalesundBusinessDevelopment/EopKqTcdh2VPn54lCiIPHp4BvHGdxTziC9tCa5KantGmAw?e=iFWtaE

Außerdem solltest du zusätzlich in die Liste folgende Fragen aufnehmen, falls diese aufkommen oder noch nicht erfragt wurden:

  • Fragen zur Speisen- und Getränkekarte! (z.B. wenn Saft nur mit “verschiedenen Sorten” angegeben ist, müssen die verschiedenen Sorten erfragt werden, um diese ins CMS einpflegen zu können.
  • Fragen zum Service! Werden Getränke und Speisen an den Tisch gebracht oder gibt es Selbstbedienung? Wenn Service existiert, dann sind Tischnummern auf den Aufstellern erforderlich
  • Welches Hardwaresetup? (Wird ein Bondrucker benötigt? Wenn keiner benötigt wird, dann reicht aus nur das Tablet zu senden) –> dies spart uns Kosten!
  • Welche Aufsteller will der Kunde in seiner Location. Zur Auswahl stehen Holzaufsteller (Preis:4,50€/Stk.) und Acrylaufsteller (Preis: 1,80€/Stk.)
    —> wenn alle Fragen zum Hardwaresetup und den Aufstellern schon geklärt sind, gehe bitte mit dem Kunden nochmal das Hardwaresetup durch (Aufzählen, was alles an ihn versandt wird) damit wir Paket final verschicken können.
  • Fehlende Marken erfragen: Dazu Excel der jeweiligen Datei öffnen und gelb markierte Felder erfragen! Link zum Ordner: https://sousede.sharepoint.com/:f:/s/SalesundBusinessDevelopment/EnBE-ufmzatFmy79WQHh3jEBQWlAhjwoREEOB2LJcs-JiQ?e=Z7lCuF
  • Frage nach dem Go-Live Datum (genauer Tag der Inbetriebnahme des Systems)

Während

Bevor du die verschiedenen Payment Keys erfragst, ist der erste Step im Telefonat dich kurz selbst vorzustellen. (Name, Funktion im Unternehmen) und der jeweiligen Person zu vermitteln, dass du ab jetzt der primäre Ansprechpartner für alle Anliegen bist. Gib dazu gerne der Person deine Handynummer und Email Adresse, damit sie dich erreichen können. Danach erläuterst du kurz deine Agenda, dass jetzt die Payment Keys für Stripe und Paypal abgefragt werden und das im Anschluss noch wenige Fragen zum Onboarding deinerseits kommen werden. Gib der Person anschließend auch noch Raum, um selber Fragen zu stellen.

Anschließend geht es darum, die Payment Keys zu erfragen. Dieses Vorgehen kannst du aus den vorherigen Kapitel entnehmen.

Sobald alle Payment Keys eingeholt sind, stellst du deine vorher in einer Liste notierten Fragen und dokumentierst die Antworten, sodass du u.a. die fehlenden Felder bei SalesForce ausfüllen kannst.

Danach:

Nachdem alle offenen Fragen geklärt sind erstellst du eine Aufgabe über Microsoft Planner für Andre, dieser die Hardware für den Versandt vorbereiten soll. Bitte schreibe in die Aufgabe welche Komponenten der Hardware benötigt werrden und wie viele QR Codes erstellt werden müssen. Anschließend kümmerst du dich darum die Aufsteller mit den QR Codes zu versehen und das Paket für den versandt fertig zu machen.

Außerdem erstellst du eine Aufgabe über Microsoft Planner an Thomas, dass die Rechnungsstellung erfolgen kann. Schreibe dazu in die Aufgabe:

  • Welche Module der Kunde nutzen wird
  • Art und Anzahl der Aufsteller
  • Anzahl an Gratismonaten

Sobald die Getränke- und Speisekarte komplett fertig gestellt und überprüft ist, schickst du an den jeweiligen Ansprechpartner eine vorgefertigte Mail mit den Zugängen zum CMS und zum Service Interface. Die Vorlage dafür findest du hier:
https://sousede.sharepoint.com/:w:/s/SalesundBusinessDevelopment/EclO2ati5vdFnT-vQGQZyAYB3SxERMTR13b0R_nkGAJ6YA?e=bYoUz4

Zurück Übergabe Content an externes Team
Inhaltsverzeichnis