← Zurück

SO’USE und gut-Gruppe starten Kooperation

by | Aug 24, 2021 | Allgemein

Leipzig, 24.08.2021

Als Deutschlands größter Serviceverbund für die mittelständische privat- und inhabergeführte Hotellerie und Gastronomie bietet die gut-Gruppe Hotels und Gastronomiebetrieben ein umfangreiches Dienstleistungsportfolio an – von Einkaufsnetzwerken über professionelles Personalmanagement bis hin zum Self-Ordering-System von SO’USE.

SO’USE bietet dem Gastronomen eine digitale Speise- und Getränkekarte mit integrierter Bestell- und Bezahlfunktion. Mit diesem digitalen Bestellprozess haben Gastronomen die Möglichkeit, ihr Personal zu entlasten und gleichzeitig das Bestellaufkommen zu erhöhen und Zusatzverkäufe zu generieren. Die Gäste müssen per Smartphone lediglich einen QR-Code scannen und landen direkt in der digitalen Speise- und Getränkekarte um ihre Wunschbestellung aufzugeben. Eine App oder zusätzliche Hardware werden nicht benötigt.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit SO’USE. Die Personalsituation in der Gastronomie ist sehr angespannt und wurde durch Corona noch verstärkt. Wir müssen Gastronomie neu denken und mit innovativen Lösungen unterstützen“, so Klas Tranow von der gut-Gruppe.

Mitglieder der gut-Gruppe erhalten exklusive Konditionen in der Zusammenarbeit mit dem Self-Ordering-System von SO’USE.

Weitere Blogs

Digitalisierte Bestell- und Zahlungsprozesse: Ja oder nein?

Digitalisierte Bestell- und Zahlungsprozesse: Ja oder nein?

In vielen Ländern sind Self-Ordering-Lösungen nicht mehr aus der Gastronomie wegzudenken. Auch in Deutschland gewinnt Self-Ordering an Bedeutung, neben der Systemgastronomie auch immer stärker in der Einzelgastronomie. Lohnt es sich als Gastronom, Self-Ordering-Lösungen anzubieten? Wir geben einen transparenten Überblick über die Chancen und Risiken von Self-Ordering in der Gastronomie.