Zu den Hauptinhalten springen
TRIFF UNS AUF DER INTERNORGA IN HALLE A3, STAND 419
Alle Artikel Self-Ordering

Self-Order-Kiosk und Terminals vom Self-Order-Profi - SO'USE erweitert sein Gastro-Bestellsystem-Portfolio

Fast jeder kennt sie - die großen weißen Touchscreen-Bildschirme stehen in nahezu jeder großen Fastfood-Kette und vereinfachen das Bestellen und Bezahlen. Nach einem langen Zeitraum der Planung, Entwicklung und des Testens, können wir nun stolz verkünden, dass wir unser Portfolio erweitert haben. Wir bieten ab heute Self Order Terminals der Extraklasse an, mit einer Vielzahl von außergewöhnlichen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten.

Selforder Terminals und Selforder Kiosk Bestellsysteme

Self-Order-Terminals sind heutzutage aus fast jeder Fast-Food-Kette bekannt und gewinnen auch in inhabergeführten Restaurants immer mehr an Beliebtheit. Sie bieten den Kunden die Möglichkeit, ihre Bestellungen selbst aufzugeben und zu bezahlen, ohne mit dem Personal interagieren zu müssen. Der Bestellvorgang erfolgt über einen Touchscreen, während die Bezahlung über ein Kartenlesegerät abgewickelt wird. Nach der Bestellung erhält der Kunde einen Bon mit einer Abholnummer. Sobald die Bestellung bereit ist, wird die Abholnummer entweder auf einem Bildschirm über der Theke angezeigt oder vom Personal ausgerufen. Für viele Gastronomen, die mit langen Warteschlangen zu kämpfen haben, sind diese Terminals ein wahrer Segen. 

Nahtlose Bestellvorgänge und individuelle Erfahrungen

Mit den Selforder-Terminals von SO'USE können Gäste ihre Bestellungen in nur wenigen einfachen Schritten aufgeben. Das intuitive Design und die benutzerfreundliche Oberfläche ermöglichen es selbst unerfahrenen Nutzern, mühelos durch das Menü zu navigieren und ihre gewünschten Speisen und Getränke auszuwählen. Unser Ziel ist es, dass auch die ältere, digital unerfahrene Dame von nebenan problemlos mit unserem Terminal bestellen kann. Dank des modularen Systems von SO'USE haben Gastronomen eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, darunter Happy Hours, Begrüßungsnachrichten und die Anpassung des Restaurant-Designs im Whitelabel-Stil – und sämtliche Terminal-Lösungen lassen sich selbstverständlich hervorragend in Kombination mit unseren bestehenden Self-Order-Produkten nutzen und verwalten. 

Robuste und designoptimierte Hardware

Wir haben lange nach dem richtigen Hardwarepartner gesucht und ihn schließlich gefunden. Die Self-Order-Terminals unseres Hardware-Lieferanten, Pan Oston, passen mit ihrem zeitlosen Design in fast jedes Gastronomiekonzept. Dank des "Plug and Play"-Prinzips sind sie besonders wartungsarm und können innerhalb weniger Minuten aufgebaut werden. 

Warum bieten wir erst jetzt Terminals an?  

Mit SO'USE konzentrieren wir uns darauf, ein nahtloses Bestell- und Zahlungserlebnis zu bieten. Diese Kernkompetenz hat dazu geführt, dass wir von vielen als führende Experten im Bereich Self-Ordering angesehen werden. Dabei ist uns immer wichtig gewesen, dass unsere Software nicht nur technisch einwandfrei funktioniert, sondern dass auch der Bestellvorgang selbst, also die Benutzererfahrung, reibungslos und intuitiv für alle beteiligten Parteien abläuft.  

Dieses Ziel hat uns immer angetrieben und ist der Grund, warum manche Themen in der Entwicklung länger dauern. Wir haben viel Zeit in die Entwicklung und vor allem in praxisorientierte Tests investiert. Jetzt können wir stolz verkünden, dass wir unser Portfolio um Self-Order-Kioske und -terminals erweitern. 

Hast du Interesse an einem Selforder-Terminal in deinem Geschäft?
Trage dich einfach hier für einen Rückruf ein.