Zu den Hauptinhalten springen
TRIFF UNS AUF DER INTERNORGA IN HALLE A3, STAND 419
FAQ

Häufig gestellte Fragen

allgemeine fragen
  • Muss ich bestimmte Voraussetzungen für die Nutzung von SO'USE erfüllen?

    Nein, SO'USE eignet sich grundsätzlich für alle Gastronomie-Konzepte und Betriebe, egal ob Bar, Restaurant, Hotel oder Café. Wir unterstützen sowohl Full-Service- als auch Selbstbedienungsbetriebe. Die einzige Voraussetzung, die du erfüllen musst, ist eine funktionierende Internetverbindung bereitzustellen.

  • Welche Vorteile hat die Nutzung von SO’USE für mich?

    Die Nutzung von SO’USE bietet dir je nach Art deines Gastronomiekonzeptes unterschiedliche Vorteile. Allen voran entlastet SO'USE Service-Teams und unterstützt Gastronomen als eine Art "Digitaler Kellner" bei Personalmangel. Wege für Service-Teams werden reduziert während Prozesse wie die Bestellaufnahme und das Abkassieren durch das System übernommen werden. Kurzum: Service-Teams haben durch den Einsatz von SO'USE mehr Zeit Beratungen, Small-Talk und die ganzheitliche Betreuung des Gastes. Gleichzeitig verringern sich Wartezeiten für Gäste, die jederzeit bestellen und bezahlen können und nicht darauf angewiesen sind, auf Service-Mitarbeiter zu warten. Im Kontext von Selbstbedienungskonzepten kann die Schlangenbildung an der Theke massiv reduziert werden, da der Gast erst bei fertiger Zubereitung seiner Bestellung aufsteht und diese entgegennimmt.
    Auch eine Steigerung des Umsatzes kann erzielt werden. Wir registrieren vor allem vermehrte Nachbestellungen durch den Einsatz von SO'USE. Aber auch die Nutzung von Online-Payment sorgt dafür, dass deine Gäste tendenziell höhere Durchschnittsbons erzielen.

  • Welche Anwendungsmöglichkeiten bietet SO'USE?

    Self-Ordering: Mit SO’USE kann direkt am Tisch über einen QR-Code bestellt und bezahlt werden. Anschließend landet die Bestellung direkt in der Kasse und der übliche Serviceprozess wird gestartet. Egal, ob Service am Tisch oder Selbstbedienung - beides kann problemlos abgebildet werden.

    Self-Checkout: Über einen QR-Code kann der Gast seine Rechnung aufrufen und bequem per Smartphone bezahlen. Self-Checkout kann für ein nahtloses Bestell- & Bezahlerlebnis problemlos mit unserem Self-Ordering-Modul verbunden werden.

    Webshop zur Vorbestellung & Lieferung: Über den eigenen Webshop können die Gäste von zu Hause aus Vorbestellen und die Bestellung entweder abholen oder zu sich nach Hause liefern lassen.

    Tablet-Ordering: Das Inhouse Ordering über Tablets folgt einem ähnlichen Prozess wie unser normales Inhouse Ordering, mit dem Unterschied dass der Gast zum Bestellen nicht sein eigenes Smartphone benutzt, sondern Tablets, die entweder fest auf den Tischen installiert sind oder dem Gast vom Service übergeben werden.

    Terminals / Kioske: Unsere neue Produktlinie! Über Terminals können Gäste, ähnlich wie es in großen Systemgastronomie-Ketten (bspw. McDonalds oder Burger King) bereits üblich ist, direkt beim Betreten der Gastronomie bestellen und bezahlen. Alles nahtlos in die Kasse integriert mit Benachrichtigungsfunktion & optionalen Abholmonitoren für den Gast.

  • Funktioniert SO’USE mit jedem Smartphone?

    Ja, SO’USE funktioniert mit jedem internetfähigen Smartphone.

  • Was kostet SO'USE monatlich?

    Unter folgendem Link sind sämtliche Preise transparent und aktuell aufgeführt: https://so-use.de/preise

  • Wie lange dauert die Einrichtung von SO’USE in meinem Betrieb?

    Nachdem du alle notwendigen Informationen wie Speisekarten oder Tischpläne an deinen Ansprechpartner aus unserem Vertriebsteam übermittelt hast, informieren wir umgehend dein Kassensystem bzw. deinen betreuenden Kassenhändler, um die Anbindung von SO’USE an deine Kasse vorzunehmen. Das dauert in der Regel wenige Stunden, kann sich in Ausnahmefällen aber auch länger ziehen.

    Da wir parallel mit der Vorbereitung deiner QR-Codes bzw. Tischaufsteller beginnen, ist eine Inbetriebnahme innerhalb einer Woche nach der erfolgreichen Kassenanbindung problemlos möglich.

    Wenn du SO'USE ohne Kassenintegration nutzt, entfällt die Anbindung an dein Kassensystem gänzlich.

funktionen & features
  • Wie kann der Gast auf SO'USE zugreifen?

    Um auf SO'USE zu gelangen, scannt der Gast einen QR-Code am Tisch. Dafür stellen wir dir beim Onboarding unterschiedliche Varianten für Tischaufsteller/Tischplaketten inklusive Druck zur Verfügung. Einige Modelle stellen wir dir generell kostenlos zur Verfügung, wenn du dich dafür entscheidest, deinen Gästen ausschließlich Online-Zahlungen über SO'USE anzubieten. Für eine hochwertigere Ausstattung bieten wir dir eine Reihe von kostenpflichtigen Premium-Alternativen an, die wir im Zuge des Onboardings im Detail mit dir besprechen.

    Bei unserem Webshop-Modul gelangt der Gast über deine Website oder einen separaten Link auf deinen SO'USE-Webshop; bei unseren Terminal- und Tablet-Modulen gelangt der Gast vor Ort über ein entsprechendes Terminal bzw. ein Tablet auf SO'USE.

  • Kann der Gast seine Bestellung über SO’USE online bezahlen?

    Ja. Dein Gast hat die Möglichkeit, die Bestellung direkt auf dem Handy über SO’USE zu bezahlen. Dabei unterstützen wir sämtliche Bezahlmethoden und bieten dir hierfür überdurchschnittlich gute Konditionen an (siehe https://so-use.de/preise). Je nach Kassensystem und Einstellung wird anschließend direkt der Rechnungs- und Produktionsbon gedruckt.

  • Kann der Gast über SO’USE Trinkgeld geben?

    Ja. Das Geben von Trinkgeld über SO'USE ist in jedem Fall möglich. Bezahlt ein Gast vor Ort in bar oder via Karte, bleibt der Trinkgeldprozess so, wie er üblicherweise bei dir gehandhabt wird – es findet keine Buchung in SO’USE statt. Bezahlt der Gast online über SO'USE, wird er vorher um Angabe eines prozentualen Trinkgelds (5%, 10%, 15%) oder eines selbst zu wählenden festen Geldbetrags gebeten. Trinkgeldstufen können individuell von dir eingerichtet und sowohl die Anzahl als auch die Höhe frei von dir bestimmt werden. Außerdem können wir eine Trinkgeldstufe im Checkout-Prozess des Gastes vorauswählen, sodass sie aktiv verändert bzw. abgewählt werden muss.

  • Können über SO'USE auch Bestellungen bezahlt werden, die nicht über SO’USE aufgegeben wurden?

    Ja. Über unser Self-Checkout-Modul können deine Gäste sämtliche Bestellungen, die auf einen Tisch gebucht wurden, egal ob sie beim Service oder über SO’USE aufgegeben wurden, gebündelt bezahlen. Auch weitere Funktionen, wie ein Aufsplitten der Bestellung auf die verschiedenen Gäste an einem Tisch oder die gesamte Übernahme der Bestellung durch eine Person sind möglich. Unser Self-Checkout-Modul ist darüber hinaus problemlos kombinierbar mit unserem Self-Ordering-Modul.

  • Welche Benachrichtigungsmöglichkeiten an den Gast gibt es für Selbstbedienungskonzepte?

    Bei Selbstbedienungskonzepten gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, deinen Gast per Smartphone über die Fertigstellung und Abholbereitschaft seiner Bestellung zu informieren.
    Jeder Gast wird automatisch innerhalb der Webanwendung über seinen Bestellstatus informiert, was von nahezu allen Gästen wahrgenommen wird und zur Benachrichtigung vollkommen ausreicht. Zusätzlich ist eine Benachrichtigung per E-Mail, SMS (8ct/SMS) oder Push-Benachrichtigung (nur bei Android-Geräten) möglich.
    Für eine optimale Nutzererfahrung für den Gast empfehlen wir dir die Nutzung eines Pagersystems, bspw. das unseres Partners Discover Systems, das den Gast direkt am Tisch über die abholbereite Bestellung informiert. Zusätzlich bieten wir mit piqy eine eigene Software für Abholmonitore an.

  • Kann der Gast über SO'USE das Service-Personal informieren bzw. rufen?

    Ja. In SO’USE können verschiedene und individuelle Service-Aktionen hinterlegt werden, die dein Gast nach dem Scannen des QR-Codes innerhalb des Systems auswählen kann, bspw. der Ruf eines Service-Mitarbeiters, um zu bezahlen oder sich beraten zu lassen. Die jeweilige Aktion landet inkl. der Tischnummer im Kassensystem und auf dem Produktionsbon.

  • Kann die Darstellung meiner Speise- & Getränkekarte individuell gestaltet werden?

    Ja. SO’USE bietet dir eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten. So kann nicht nur die Struktur der Karte mit Kategorien, Produkten und Varianten individuell gestaltet, sondern durch unseren White-Label-Editor auch Farbgebung und Schriftarten des Systems auf dein jeweiliges Design und deine Marke abgestimmt werden. Zusätzlich können ein Logo sowie ein Location-Bild und Bilder für Kategorien und Produkte hinterlegt werden.

kassenintegration
  • Muss ich SO'USE an mein Kassensystem anbinden?

    Wir empfehlen dir eine Anbindung an dein Kassensystem, zwingend erforderlich ist die Anbindung aber nicht. SO’USE läuft auch als eigenständiges System, sodass du eingehende Bestellungen über ein Tablet oder angeschlossene Bon-Drucker verwalten kannst.

  • Welche Vorteile entstehen durch die Integration von SO’USE in die Kasse?

    Sämtliche Bestellungen werden direkt in das Kassensystem und auf den jeweiligen Tisch gebucht, so als hätte ein Service-Mitarbeiter die Bestellung manuell eingegeben. Sämtliche Online-Zahlungen werden buchhalterisch und TSE-konform verbucht und direkt in der Kasse erfasst.
    Durch den Import der Speise- & Getränkekarte und sämtlicher Artikelstammdaten in das SO’USE-System (mit nur einem Klick!), erfolgt die Artikelpflege wie gewohnt in der Kasse und wird nahtlos mit unserem System synchronisiert. Preise und Artikel werden automatisch nach einem Import bzw. einer Anpassung aktualisiert und von SO'USE übernommen.

  • Welche Kassensysteme unterstützt SO’USE?

    Wir unterstützen einen Großteil der meistverbreiteten Kassensysteme in DACH und BeNeLux und integrieren fortlaufend weitere Kassensysteme, um SO’USE so vielen Gastronomen wie möglich zugänglich zu machen.

    Eine Übersicht aller aktuell integrierten Kassen findet sich hier.

  • Was ist, wenn mein Kassensystem nicht unterstützt wird?

    Wenn dein Kassensystem noch nicht unterstützt wird, ist das grundsätzlich gar kein Problem. Wir melden uns umgehend bei dir, um dir ein Feedback zum Status der Integration zu deinem Kassensystem zu geben – eventuell läuft die Integration bereits oder ist geplant.

    Solange deine Integration noch nicht verfügbar ist, kannst du SO’USE problemlos im Standalone-Betrieb nutzen, sodass du Bestellungen über ein Tablet oder angeschlossene Bon-Drucker verwalten kannst.

händler & partner
  • Was macht uns aus?

    Wir legen grundsätzlich sehr viel Wert auf eine erstklassige Kundenbetreuung und die Beziehung zu unseren Kunden. Das spiegelt sich darin wieder, dass wir unseren Kunden einen reibungslosen Support und einzigartigen Customer Success bieten. Wir verstehen uns nicht als reinen Software-Anbieter, sondern als zuverlässigen Partner, der jederzeit konsultiert werden kann. Unsere sauberen Onboarding-Strukturen und unser 24/7 Support ersparen dir als Händler viel Arbeit.

 Eine unserer Besonderheiten ist unsere kassenübergreifende Marktabdeckung. SO’USE integriert sich bereits heute in fast alle bekannteren Kassensysteme, während wir fortlaufend weitere Integrationen ausrollen. Im Gegensatz zu Eigenlösungen von Kassensystemen können wir unseren gesamten Fokus auf die Optimierung unserer Self-Ordering-Lösungen legen. Unsere Gastronomiekunden freuen sich daher über modulare Lösungen, eine große Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten und Whitelabel-Designs.

  • Wie sieht unsere Zusammenarbeit aus?

    Uns ist die Zusammenarbeit zu Händlern sehr wichtig, weshalb wir sie so transparent und unkompliziert wie möglich gestalten. Eine einfache Kommunikation, persönliche Schulungen und ein eigenes Händlerportal, das dich in Echtzeit mit allen wichtigen Informationen zu Kunden und Provisions-Übersichten versorgt, erwarten dich bei der Zusammenarbeit mit uns - dein eigenes Demo-System ist hier selbstverständlich inbegriffen.

  • SO'USE als Zusatzverkauf oder Upselling-Tool?

    SO’USE ist ein leichter Zusatzverkauf, der in nahezu jedem Konzept funktioniert, egal ob kleines Café, großflächiges Restaurant, Biergarten oder Studentenkneipe.
    Einige unserer Partner-Händler legen ihren Fokus bewusst auf den Verkauf von SO’USE und freuen sich über zufriedene Kunden und leicht verdiente Provisionen. Andere fokussieren sich auf Kassensysteme und haben durch die Partnerschaft mit uns immer die passende Antwort auf die Frage nach digitalen Lösungen: “Ja, das können wir darstellen”.

  • Wie läuft das Onboarding eines gemeinsamen Kunden ab?
    1. Wenn du einen Interessenten für SO’USE hast, schickst du den Namen des Interessenten, den Namen der Gastronomie sowie den Namen des Ansprechpartners und dessen Kontaktdaten (Telefon, E-Mail) einfach an folgende Mailadresse: sales@so-use.de

    2. Unser Vertrieb meldet sich umgehend beim Interessenten und vereinbart eine Produktvorstellung.

    3. Der Interessent bekommt von uns ein Angebot unterbreitet.

    4. Nach der Unterzeichnung kontaktiert einer unserer Account Manager den Kunden und spricht alle wichtigen Informationen mit dem Kunden ab und bereitet das Onboarding vor.

    5. Sofern das Kassensystem des Kunden von einem Kassenhändler betreut wird, wird dieser von uns informiert und bindet SO’USE an die Kasse an. Alternativ binden wir SO'USE direkt an das Kassensystem an.

    6. Der Account Manager vereinbart einen Termin mit dem Kunden für ein Onboarding.

    7. Nach dem Onboarding kann SO’USE vollumfänglich genutzt werden.